Das Bürokauffrau Portal im Internet

Erfolgreich als Energieberater


Energieberater/in - Ein Beruf mit Zukunft


Energieberater
Energieberater
Energieberater Ausbildung
Energieberater

Bei den heutigen Energiepreisen spielt Energiesparen eine große Rolle. Das hat zu einer enormen Nachfrage nach Energieberatern geführt. Der Beruf des Energieberaters ist also klar auf dem Vormarsch und hat gute Zukunftaussichten.

Der Beruf des Energieberaters könnte also auch für Sie eine interessante Alternative sein.

 

Was sind Energieberater?

Energieberater/innen planen den Energieeinsatz in Privathaushalten und Unternehmen mit dem Ziel der Energie- und Kosteneinsparung. Energieberater arbeiten sehr oft in Energieversorgungsunternehmen und den Stadtwerken. Sie besuchen Kunden vor Ort und entwickeln gemeinsam mit Ihnen Maßnahmen zum sinnvollen und rationellen Einsatz der Energiequellen.

Die Aufgaben eines Energieberaters sind vielfältig. Zu den Aufgaben zählen unter anderem:

  • Ausarbeitung eines Konzeptes,
  • Informieren der Kunden über Energieeinsparung, optimaler Energieausnutzung und/oder Einsatz umweltfreundlicher Energieträger,
  • Erstellung von kommunalen Energiekonzepte,
  • Einbeziehung regenerativer Energiequellen,
  • Durchführen von Informationsveranstaltungen,
  • Demonstrieren von Pilotanlagen,
  • Kontakt zu Herstellern, Architekten/ Architektinnen, umweltpolitischen Gremien und Umweltschutzverbänden zu halten.

Berufliche Voraussetzungen

Förderliche Eigenschaften für den Beruf des Energieberaters sind technisches und wirtschaftliches Verständnis, sowie kunden- und serviceorientiertes Denken. Bei ihrer Informations- und Beratungstätigkeit sind ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten erforderlich. Eine geregelte Ausbildung gibt es derzeit noch nicht. ´

Viele Energieberater haben einen naturwissenschaftlichen oder technischen Hochschulabschluss, ein Diplom in Ökotrophologie, andere verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Elektrotechnik, Maschinenbau oder Versorgungstechnik mit der Meister-Qualifikation; aber auch kaufmännisch Ausgebildete finden immer mehr Anklang bei Unternehmen aufgrund des kunden- und serviceorientierten Denkens. Darüber hinaus ist eine Weiterbildung zum Energieberater erforderlich.

Beschäftigt werden Energieberater/innen bei kommunalen und privaten Energieversorgern, Verbraucherzentralen, Industrieunternehmen und Elektrogeräte-Herstellern. Sie sind aber auch auf selbständiger Basis in beratender Funktion oder als Gutachter im Einsatz.

Fazit

Die Verdienstmöglichkeiten als Energieberater sind sehr unterschiedlich. Als Angestellte in Unternehmen verdienen sie ca. 1.800 bis 2.500 Euro. Selbstständige können jedoch noch als Berater sehr viel mehr verdienen. Allerdings ist  das Risiko auch höher. Die unterschiedlichen Aufgabengebiete die dieser Beruf bietet und die selbstständigen Tätigkeiten sind vor allem für kommunikative Personen sehr interessant.


Besucher, die diesen Artikel gelesen haben, lasen auch folgende Artikel:

Home | Über uns | Impressum | Partner | Kontakt | © 2006 - 2016 Bürokauffrau-Online.de